Unix Timestamp: 1605830400
Freitag, 20. November 2020, 01:00:00 +01:00


« Vorheriger TagNächster Tag »

Donnerstag, 20. November 2008

Wiesbaden/Deutschland: Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat seine Wachstumsprognose für das Gesamtjahr 2008 angesichts der Finanzkrise nach unten korrigiert. Statt der am 12. November vorhergesagten 1,7 Prozent für 2008 gehen die Ökonomen jetzt nur noch von 1,5 Prozent aus, sagte der Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Wolfgang Franz, in Stuttgart. Für 2009 sagt der Sachverständigenrat ein Minus von 0,2 Prozent voraus. Bisher waren die Wirtschaftsforscher von 0,0 Prozent ausgegangen.

Dienstag, 20. November 2007

Warschau/Polen: In seiner ersten Regierungserklärung kündigt Polens neuer Ministerpräsident Donald Tusk die rasche Ratifizierung des Vertrags von Lissabon, die Einführung des Euro und bessere Beziehungen zu den Nachbarn Deutschland und Russland an.
Jordanien: Parlamentswahlen in Jordanien
Parlamentswahlen in Jordanien

Montag, 20. November 2006

Der 18-jährige Sebastian B. betritt gegen 9.30 Uhr maskiert das Gelände seiner ehemaligen Schule Geschwister-Scholl-Schule in Emsdetten und schießt wahllos auf Schüler und Lehrer. Er verletzt 37 Menschen zum Teil schwer und begeht anschließend Suizid.

Samstag, 20. November 2004

Es werden Misshandlungsvorwürfe bei gestellten Geiselnahmen bei der Bundeswehr bekannt. In den folgenden Wochen werden weitere Misshandlungen in verschiedenen Kasernen bekannt
Coesfeld (Nordrhein-Westfalen)/Deutschland. Die schweren Foltervorwürfe gegen einige Soldaten der Bundeswehr werden von einem General bestätigt. Die Ermittlungen laufen.

Donnerstag, 20. November 2003

Dresden/Deutschland. Der US-amerikanische Chiphersteller AMD gab bekannt, dass er eine zweite Fabrik in Dresden errichten wird. Die Stadt hat sich gegen Konkurrenz aus den USA, Singapur und Osteuropa durchgesetzt und wird damit zum wichtigsten Standort für die Produktion von Halbleiterbausteinen in Europa. Ausschlaggebend waren die guten Erfahrungen, die AMD mit seiner ersten Dresdner Fabrik gemacht hat, insbesondere die gute Ausbildung und hohe Motivation der Belegschaft.

Mittwoch, 20. November 2002

Angola. Offizieller Abschluss der Umsetzung des Lusaka-Protokolls

Montag, 20. November 2000

AV Packaging (Allianz Capital Partners und E.ON) übernimmt 97,3 % des Verpackungskonzerns Schmalbach-Lubeca
Der Börsengang der Deutschen Post AG verschafft der Bundesrepublik Deutschland und der Kreditanstalt für Wiederaufbau einen Emissionserlös von rund 6,6 Milliarden Euro. Beide haben sich zusammen von 29 Prozent des Grundkapitals der Post getrennt.
Neugründung der Zurich Financial Services als Holdinggesellschaft
Übernahme der estnischen Bahngesellschaft Edelaraudtee durch GB Railways
Fusion von VEBA und VIAG zum Unternehmen E.ON
Fusion zwischen den französischen Erdölunternehmen Elf Aquitaine und Total
Deutschland: Der Börsengang der Deutschen Post AG verschafft der Bundesrepublik Deutschland und der Kreditanstalt für Wiederaufbau einen Emissionserlös von rund 6,6 Milliarden Euro. Beide haben sich zusammen von 29 Prozent des Grundkapitals der Post getrennt.

Sonntag, 20. November 1994

Angola. Unterzeichnung des Protokolls von Lusaka

Dienstag, 20. November 1990

GWAR brechen ihre laufende US-Tour nach dem Ausstieg des Gitarristen Balzac ab.
Der Verband der Phonographischen Industrie erkennt der Hamburger Band Helloween die Goldenen Schallplatten für die Alben "Keeper of the Seven Keys Part 1" + "Keeper of the Seven Keys Part 2" ab.
Ein Besucher des Queensryche-Konzerts wird im belgischen Ichtegem nach einem Handgemenge erstochen.
Der Deutsche Fußball-Verband (DFV) der DDR beschließt seine Auflösung.
Die kalifornische Rockband YT trennt sich.

Montag, 20. November 1989

Die Vereinten Nationen verabschieden die Kinderrechtskonvention: Die Bundesregierung macht gegen die Ratifizierung Vorbehalte geltend.

Samstag, 20. November 1982

Zwischen Hamburg und Berlin wird die fertiggestellte Transitautobahn für den Verkehr freigegeben. Auf DDR-Seite öffnet der innerdeutsche Grenzübergang bei Zarrentin am Schaalsee.

Donnerstag, 20. November 1980

In Peking beginnt der Prozess gegen die Viererbande, die kriminelle Handlungen während der Kulturrevolution verübt haben sollen

Dienstag, 20. November 1979

In Mekka wird die Große Moschee von Bewaffneten besetzt, die tausende Geiseln nehmen. Die Besetzer verlangen den Sturz des saudischen Regimes und den Stopp von Erdöllieferungen an die Vereinigten Staaten.
Der österreichische Bundespräsident Rudolf Kirchschläger eröffnet das Islamische Zentrum Wien, das die erste Moschee in Österreich beherbergt.

Sonntag, 20. November 1977

In einer Rede vor der Knesset erkennt der ägyptische Präsident Anwar as-Sadat das Existenzrecht Israels an.

Samstag, 20. November 1976

Die Wurzeln von Emacs – einer Familie von Texteditoren – entstehen am MIT.
Der CN Tower wird fertiggestellt.
In Mexiko wird die Universidad Autónoma de Tlaxcala gegründet.

Donnerstag, 20. November 1975

Mit dem Tod General Francos endet in Spanien eine 36-jährige Diktatur. Als Nachfolger steht schon seit 1969 Prinz Juan Carlos fest.

Sonntag, 20. November 1966

Uraufführung des Musicals Cabaret von John Kander, Fred Ebb und Joe Masteroff am Broadhurst Theatre in New York City
Der Schweizer Kanton Zürich stimmt in einer Volksabstimmung gegen das Frauenwahlrecht.

Samstag, 20. November 1965

Der Schwammtaucher Andreas Karolou entdeckt vor der Nordküste Zyperns das aus der vorrömischen Eisenzeit stammende Schiff von Kyrenia.
Grundsteinlegung für die neue Universität Regensburg

Freitag, 20. November 1964

Eisaku Sato wird neuer Regierungschef in Japan.

Freitag, 20. November 1959

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet die "Deklaration über die Rechte des Kindes", welche die vergleichbare "Genfer Deklaration" des Völkerbundes aufgreift und sie ergänzt. Dreißig Jahre später wird die Deklaration von der Kinderrechtskonvention abgelöst.

Dienstag, 20. November 1956

Kulturabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Chile, in Kraft seit dem 24. Mai1959.

Freitag, 20. November 1953

Albert Scott Crossfield fliegt mit einer Douglas "Skyrocket" als erster Mensch mit zweifacher Schallgeschwindigkeit (Mach 2).

Donnerstag, 20. November 1947

Die britische Thronfolgerin PrinzessinElisabeth und Philip Mountbatten geben sich das Ja-Wort
Frühjahr: Entdeckung der ersten Schriftrollen vom Toten Meer in Qumran.
Auf die Liturgische Bewegung geht Papst Pius XII. mit der Enzyklika "Mediator Dei" ein, in der er das Wesen der heiligen Liturgie im Gottesdienst erläutert.

Dienstag, 20. November 1945

Eröffnung der Nürnberger Prozesse.

Samstag, 20. November 1943

Vom 20. bis 23. November 1943 ist das Atoll Tarawa Schauplatz eines der heftigsten Kämpfe zwischen Japanern und US-Amerikanern im Pazifikkrieg.

Freitag, 20. November 1942

Der bereits im Oktober fertiggestellte "Alaska Highway" wird offiziell eröffnet. Der Bau der Straße wurde nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor von den USA unter militärischen Aspekten forciert. Die Straße verbindet das in der kanadischen Provinz British Columbia gelegene Dawson Creek mit Delta Junction im US-Bundesstaat Alaska.

Mittwoch, 20. November 1940

24. November: Ungarn (20.), Rumänien (23.) und die Slowakei (24.) treten dem Dreimächtepakt bei.

Freitag, 20. November 1936

Der Anführer der faschistischen Partei "Falange", José Antonio Primo de Rivera, wird von den Republikanern hingerichtet. Sein Nachfolger wird Francisco Franco. Von Anhängern des Franquismus wird dieser Tag bis heute als "20-N" begangen.

Mittwoch, 20. November 1935

In Stockholm wird die Västerbron eingeweiht. Die zwei Bogenkonstruktionen der Brücke verbinden die Stadtteile Södermalm und Kungsholmen.
Die US-amerikanische "Continental Can Company" beteiligt sich am Vorgängerunternehmen des Verpackungskonzerns Schmalbach-Lubeca.

Dienstag, 20. November 1928

Die deutsche Reichspost führt probeweise erste Bildfunkübertragungen über ihren Sender Königs Wusterhausen mit Hilfe eines Fultographen durch. Sie testet damit eine Vorstufe in der deutschen Geschichte des Fernsehens.
Die Firma Franke Heidecke Fabrik Photographischer Prazisionsapparate, heute besser bekannt unter dem Namen Rollei, baut zehn Kameraprototypen mit einem Aufnahmeformat von 6x6 Zentimetern. Die Kamera kommt im Folgejahr als Model 611 auf den Markt. Sie trägt den bis heute bekannten Namen Rolleiflex.

Freitag, 20. November 1925

Der Münchner Dolchstoßprozess endet im Gerichtsurteil mit der Erkenntnis, dass der beklagte Paul Nikolaus Cossmann bei der Verbreitung der Dolchstoßlegende einem Irrtum erlegen sei.

Dienstag, 20. November 1923

Uraufführung der Oper "Die Höhle von Salamanca" von Bernhard Paumgartner an der Staatsoper in Dresden

Mittwoch, 20. November 1918

Dienstag, 20. November 1917

Die Ukraine ruft ihre Unabhängigkeit von Russland aus und kündigt das Bilden der "Ukrainischen Volksrepublik" an.
Die britische Armee startet bei Cambrai eine Offensive gegen die Deutschen, bei der sie mehrere hundert Tanks einsetzt. Die Schlacht fordert mehrere zehntausend Tote und Verletzte und endet ergebnislos.

Montag, 20. November 1911

Ein halbes Jahr nach dem Tod des Komponisten wird in München Gustav Mahlers "Das Lied von der Erde" unter der Leitung von Bruno Walter uraufgeführt. Unter Vermeidung des Wortes Sinfonie hat Mahler das Werk als „sinfonischen Liederzyklus“ bezeichnet, aus Angst, eine 9. Sinfonie könnte - wie bei seinen Vorbildern Ludwig van Beethoven und Anton Bruckner - seine letzte sein.
Amundsens Expedition erreicht den Axel-Heiberg-Gletscher.

Sonntag, 20. November 1910

Der portugiesische Fußballverein Vitória Setúbal entsteht.
Die Uraufführung der Oper "Semirama" von Ottorino Respighi findet in Bologna statt.
Die Mexikanische Revolution gegen Langzeitpräsident Porfirio Díaz beginnt unter der Führung von Francisco Madero sowie Emiliano Zapata und Pancho Villa.

Freitag, 20. November 1908

UA des satirischen Bühnenstückes "Moral" von Ludwig Thoma in Berlin

Dienstag, 20. November 1906

Unter der Regie von Max Reinhardt findet an den Berliner Kammerspielen die Uraufführung von Frank Wedekinds Drama "Frühlings Erwachen" statt, das von diesem bereits 1891 fertiggestellt worden ist.

Mittwoch, 20. November 1901

UA der Oper "Grisélidis" von Jules Massenet an der Opéra-Comique in Paris

Freitag, 20. November 1896

Zu einer der größten Arbeitsniederlegungen im Deutschen Reich entwickelt sich der einsetzende Hafenarbeiterstreik in Hamburg.

Donnerstag, 20. November 1890

Die Enzyklika "Catholicae Ecclesiae" richtet Papst Leo XIII. an die Missionare in Afrika und formuliert darin Aussagen wider Sklaverei.

Mittwoch, 20. November 1889

Die Uraufführung der im gleichen Jahr verfassten 1. Sinfonie (Titan) von Gustav Mahler erfolgt an der königlich-ungarischen Oper in Budapest unter der Leitung des Komponisten.

Samstag, 20. November 1886

Lewis A. Swift entdeckt im Sternbild Bildhauer die Galaxie "NGC 150".

Sonntag, 20. November 1881

Der "Ruderclub Villach" wird gegründet.

Dienstag, 20. November 1866

Das "Art Institute of Chicago" wird gegründet.
Gregor Mendel veröffentlicht eine Arbeit über seine Kreuzungsversuche mit Erbsenpflanzen, die wenig bekannt wird.
Pierre Lallement erhält das US-Patent für das Fahrrad mit Tretkurbel.
Alfred Nobel erfindet das Dynamit.
Der Roman "Schuld und Sühne" von Fjodor Dostojewski wird veröffentlicht.
Emil Mariot entwickelt den Öldruck (Drucktechnik).

Sonntag, 20. November 1853

Die Uraufführung der Oper "Giulia oder die Corsen" von Peter Joseph von Lindpaintner erfolgt in Stuttgart.

Montag, 20. November 1837

Der Kölner Erzbischof Clemens August Droste zu Vischering wird im Streit mit Preußen um die Akzeptanz von Mischehen verhaftet.

Montag, 20. November 1820

Das Walfangschiff "Essex" wird durch einen Pottwal versenkt ein reales Vorbild für den Roman "Moby Dick" von Herman Melville

Montag, 20. November 1815

Mittwoch, 20. November 1805

Die Fürstabtei St. Gallen wird aufgehoben.
Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien

Sonntag, 20. November 1803

Ellwangen wird Sitz eines Oberamtes im Kurfürstentum Württemberg und war zunächst Sitz der Regierung von Neuwürttemberg.
In Mainz ergeht der Urteilsspruch des Kriminalspezialgerichts gegen den Serienstraftäter Johannes Bückler, genannt Schinderhannes, und weitere 62 Angeklagte. Der Prozess erregt in ganz Mitteleuropa großes Aufsehen. Frankreichs Erster Konsul Napoleon Bonaparte lehnt eine Begnadigung ab.
Säkularisation in Deutschland: Auf Grundlage des in Regensburg verabschiedeten Reichsdeputationshauptschluss werden in vielen Teilen des ehemaligen Hl. Römischen Reiches Deutscher Nation Kirchengüter von den jeweiligen Territorialstaaten (vor allem Bayern, Württemberg und Preußen) beschlagnahmt. Zahlreiche Klöster werden aufgelöst und große Mengen an Kulturgütern werden dabei vernichtet.
Dänemark verbietet den Sklavenhandel.

Samstag, 20. November 1784

Im Sternbild Schiffskompass die Galaxie "NGC 2613" und im Sternbild Wasserschlange die Galaxie "NGC 2784".

Montag, 20. November 1780

Dienstag, 20. November 1759

Die Österreicher unter Leopold Joseph Graf Daun gewinnen das Gefecht von Maxen über preußische Truppen unter General Friedrich August von Finck und nehmen am nächsten Tag die Kapitulation von 12.500 Mann preußischer Truppen entgegen. (genannt „Finckenfang“)
In der Seeschlacht in der Bucht von Quiberon gelingt einem britischen Geschwader ein entscheidender Sieg gegenüber einem Pulk französischer Linienschiffe. Die französische Flotte kann sich von dieser Niederlage bis Kriegsende nicht mehr erholen.

Sonntag, 20. November 1757

Die Uraufführung der Oper "L’Isola disabitata" von Domenico Scarlatti findet am "Teatro San Samuele" in Venedig statt.
Graf Iwan Iwanowitsch Schuwalow eröffnet in Sankt Petersburg die "Akademie der Drei Edelsten Künste", die bis 1764 in seinem Haus untergebracht ist.
Der Bau des Panthéons in Paris wird genehmigt. Bis zur Grundsteinlegung vergehen weitere sieben Jahre.

Montag, 20. November 1719

Im Großen Nordischen Krieg verschafft der Frieden von Stockholm den Schweden das Kriegsende mit dem Kurfürstentum Hannover. Königin Ulrike I. Eleonore überlässt den Deutschen gegen den Erhalt von 1 Million schwedischen ReichstalernHerzogtum Bremen und Verden (Aller).

Sonntag, 20. November 1695

Der gefangene und zuvor gegen das Sklaventum kämpfende Zumbi wird in der portugiesischen Kolonie Brasilien hingerichtet. Er war letzter Anführer der größten SklavensiedlungPalmares, die von den Plantagen geflohenen afrikanischen Sklaven jahrzehntelang eine Heimstatt bot.

Montag, 20. November 1656

Im Vertrag von Labiau hebt während des Zweiten Nordischen Kriegs Schwedens König Karl X. Gustav seine Lehnshoheit über das Herzogtum Preußen und das Ermland auf. Der Große Kurfürst Friedrich Wilhelm wird von ihm als souveräner Fürst von Preußen anerkannt.

Montag, 20. November 1645

Papst Innozenz X. stuft das bisherige Priesterseminar in Manila zur Universität Santo Tomas hoch. Die katholische Hochschule ist heute die älteste Universität Asiens.

Montag, 20. November 1606

Der englische König Jakob I. weist in einem Schreiben die Geschäftsführer der Virginia Company of London an, die amerikanischen Ureinwohner gewaltsam zum Anglikanismus zu bekehren.

Freitag, 10. November 1531 (Julianischer Kalender)

Die Börse in Antwerpen wird erbaut.
Der Zweite Kappeler Landfriede beendet den Zweiten Kappelerkrieg und regelt die religiösen Verhältnisse in der Alten Eidgenossenschaft neu. Die weitere Ausbreitung der Reformation in der Schweiz wird verhindert.

Freitag, 12. November 1389 (Julianischer Kalender)

Pohlern wird erstmals urkundlich erwähnt.

Mittwoch, 12. November 1371 (Julianischer Kalender)

In Köln endet eine Schlacht der Bürger im Kölner Weberaufstand zwischen ratstreuen Bürgern und Gaffeln einerseits und der Zunft der Weber andererseits in einer Flucht der Weber beim Erkennen ihrer zahlenmäßigen Unterlegenheit.
Fehren wird erstmals urkundlich erwähnt.

Dienstag, 13. November 1274 (Julianischer Kalender)

Den ersten Invasionsversuch der Mongolen unter Kublai Khan in Japan wehren die zahlenmäßig überlegenen Samurai in der Schlacht von Bun'ei ab.
Die Riccardi aus Lucca sind die wichtigsten Kreditgeber des englischen Königs Eduard I. (bis 1294), der ihnen dafür ab 1275 weitgehend die Einnahmen aus dem Exportzoll für Wolle überträgt.

Montag, 19. November 423 (Julianischer Kalender)

Nach dem Tode des Kaisers Honorius wenige Monate zuvor nutzt Johannes die Chance, sich selbst zum weströmischen Kaiser zu erklären. Der oströmische Kaiser Theodosius II. erkennt ihn nicht an und stellt ein Heer unter Aspar gegen ihn auf.
Galla Placidia flieht vor Kaiser Johannes aus Rom nach Konstantinopel, wo sie um Unterstützung für die Einsetzung ihres vierjährigen Sohnes Valentinian III. als weströmischer Kaiser wirbt.
Der NestorianerTheodoret wird Bischof von Kyrrhos.

Samstag, 19. November 393 (Julianischer Kalender)

Totale Sonnenfinsternis auf dem Balkan und in Kleinasien.

Donnerstag, 20. November 284

Julianus von Pannonien nutzt die Abwesenheit des Kaisers aus und erklärt sich in Siscia zum Gegenkaiser. In der Stadt befindet sich eine wichtige Münzstätte.
Diokletian wird von der östlichen Armee zum Gegenkaiser ernannt – gegen Numerians Bruder Carinus, der nach wie vor über den Westen des Reiches herrscht. Carinus verlässt Rom, um sich Diokletian entgegenzustellen.
Da sich die Prätorianer, die Leibgarde des Kaisers, dem Römischen Senat unterstellen, gründet Diokletian die Jovianer und die Herkulianer, die von nun an 700 Jahre lang den Schutz der (ost-)römischen Kaiser übernehmen.
Quelle: Wikipedia